Opening Reception: "Crossing Cocoons" – Ulrike Stolte, 26. Juni 2015, ab 18 Uhr

„CROSSING COCOONS“

ULRIKE STOLTE

Solo Show, 27. Juni – 25. Juli 2015

Opening Reception: 26. Juni 2015, 18-21 Uhr

Ort: Galerie im Erd und Feuer, Graefestraße 90, Berlin-Kreuzberg

Öffnungszeiten: Di-Sa 14-19 Uhr u.n.V.

Unordnungen und Ansammlungen von Formen, Farben, Mustern und Linien bilden den Antrieb für Ulrike Stoltes künstlerisches Schaffen. Diese löst die Künstlerin durch gezielte Eingriffe zu harmonischen und energiegeladenen Gebilden auf. Dabei fließen häufig Zitate aus Bereichen wie Biologie, Musik, Mode, Kultur und Printmedien mit ein.

Im Zentrum der Einzelausstellung „Crossing Cocoons“ stehen Stoltes neue grafische Arbeiten. Die sich verändernde und stetig wachsende Natur fungiert dabei als Vorbild und direkte Inspiration für ihre küsntlerischen Positionen. Der Variantenreichtum der Flora und Fauna und die unendlich scheinenden Kombinationsmöglichkeiten sind Motivationsquelle die gesehenen Erfahrungen in eigene Bildwelten zu interpretieren und die Formen wieder zu verselbständigen. Im Zentrum steht dabei das Verknüpfen und Vernetzen organisch fließender Formen sowohl in der Zweidimensionalität als auch im realen Raum. Ausgangspunkt bildet hierbei die äußere Struktur der biologischen Elemente. Ein zentrales und immer wiederkehrendes Material in Stoltes Werken ist Textil, welches in seiner stofflichen Eigenschaft – ähnlich einer lebendigen Haut – hilft, die Formen auszukleiden und sie im realen Raum zu Hüllen wachsen zu lassen.

Stolte eröffnet mit ihren ausdrucksstarken Arbeiten Perspektiven auf erkennbare Formwelten, die jeder Betrachter basierend auf seinem Erfahrungsschatz neu erfinden und entdecken kann.

Ulrike Stolte – Kurzbiographie

Ulrike Stolte (*1980 in Rüdersdorf, Deutschland) erlangte 2006 ihr Diplom für Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und war anschließend zwei Jahre Meisterschülerin bei Prof. Ralf Kerbach. Während ihrer Studienzeit reiste Stolte zu Akademieaufenthalten nach Australien und London und bekam 2005 ein Stipendium an der renommierten Accademia di Belle Arti di Brera in Mailand. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin und nimmt regelmäßig an internationalen Ausstellungen und Kunstmessen teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.