Kunstreisen: Ein Interview mit Nadja von Buseck – Gründerin von „Where About Now – Travel Experiences Guided by Art“

Foto oben: Nadja von Buseck in San Sebastian, Foto: WAN

Die gebürtige Österreicherin Nadja von Buseck hat in Berlin Where About Now – Travel Experiences Guided by Art gegründet, eine Plattform für zeitgenössische Kunstreisen. Gemeinsam mit ihrem Team konzipiert sie Kunstreisen ins internationale Ausland, entwickelt Auftragsreisen und bietet Destinationsmanagement an. Wir haben die Gründerin zum Gespräch getroffen.

Liebe Nadja, wie kam Dir die Idee zu Where About Now – Travel Experiences Guided by Art? Wodurch unterscheidet sich WAN von anderen Anbietern?

Die Idee entwickelte sich organisch aus meiner eigenen Biographie heraus. Ich bin in einem Hotel in Salzburg, Österreich, aufgewachsen und habe Kunstgeschichte, später Fototheorie und Tanzwissenschaften studiert. Kunstbegeistert begann ich auch mit einer Promotion, die am Ende für mich zu asketisch war. Zu dieser Zeit beschloss ich, die beiden zukunftsträchtigen Bereiche – Tourismus und Kunst – zu kombinieren und gründete Where About Now. 

Wir stehen für die Idee von Slow (Culture) Travel – einem nachhaltigen Umgang mit Kunst und Kultur durch aktive und partizipative Formate mit lokalen Kreativen. Für alle unsere Reisen recherchieren wir vor Ort und im Detail, um unerwartete und interessante Konzepte zu finden, damit wir für jede unserer Reisen einen thematischen Rahmen schaffen können.

An welche Zielgruppe richtet sich Euer Angebot?

Unser Angebot an internationalen und immersiven Kunsterlebnissen richtet sich an junge kunst- und kulturinteressierte Reisende, die Orte jenseits der typischen Kunstwelt besuchen oder vertraute Ziele aus einer anderen Perspektive betrachten wollen – unsere Reise nach Los Angeles zum Beispiel führt in die umliegende Wüste (Foto links, Wüste L.A., Copyright WAN).

Was haben Reisen und Kunst für Dich miteinander zu tun?

Beide können mich überraschen und dadurch neue Sichtweisen oder andere Blickwinkel zulassen.

Was liebst Du an der Kunst? 

Den Denk- und Emotionsraum den sie ermöglichen kann.

Wie findest Du die Künstler für Eure Touren?

Durch ausgiebige Recherche vor Ort und bestehende Kontakte. 

Über eine Reise hinweg arbeiten wir auch mit ihnen in unserem Onlinejournal. Es bietet Hintergrundinformationen zu unseren Reisen und hebt unser Netzwerk hervor, um ein umfassenderes Bild unserer verschiedenen Reiseziele zu erhalten. Darüber hinaus soll ein Diskurs zu den Themen Kunst und Reisen vermittelt werden.

Was ist Dein Lieblingsreiseziel?

Spontan kann ich sagen, dass ich gerade aus Tbilisi, Georgien zurückgekommen bin. Eine außerordentlich interessante Stadt, mit einer dynamischen Kunstszene, folglich mein aktuelles Lieblingsreiseziel!

Was liebst Du besonders am Reisen? Was braucht es für Dich, damit eine Reise ein unvergessliches Erlebnis wird?

Reisen hält mich flexibel. Der Sitz von Where About Now ist in Berlin, was eine Bereicherung ist, weil es eine vielfältige Stadt in sich ist und gerade deshalb merke ich manchmal gar nicht, dass ich sie für längere Zeit nicht verlassen habe. Erst wenn ich verreise und sei es auch nur für ein Wochenende nach Brandenburg, ermöglicht mir die Distanz eine größere Freiheit, weil ich auch aus meiner Komfortzone rauskomme. 

Es braucht nicht viel damit eine Reise ein unvergessliche Erlebnis wird. Oft sind es z.B. Kontraste, durchwachsene Geschichte und vor allem wenn ich etwas nicht verstehe dann beschäftigt es mich länger.

Vielen Dank für das Gespräch!

Link: Where About Now Travel Experiences Guided by Art

WAN in Arles, Foto: WAN
WAN in Arles (Frankreich), Foto: WAN

 

Nadja von Buseck, Gründerin von WAN
Nadja von Buseck, Gründerin von WAN, Foto: WAN

 

 

Tbilisi (Georgien), Foto: WAN

 

Tbilisi (Georgien), Foto: Copyright WAN